0

Solo, zu zweit oder in der Gruppe – wie reist man am besten?

Kategorie: Tipps

Es ist eine Frage des Geschmacks und der Reiseumstände: zu wie vielen Leuten reist es sich am besten? Ob man gerne alleine loszieht, seinen Partner einpackt oder gleich die komplette Clique mit auf Achse geht – jede Konstellation hat ihre Vor- und Nachteile. Wir haben die wichtigsten für euch zusammengefasst und freuen uns, eure Meinung zu hören!

 

shutterstock 83893210 e1424956734638 Solo, zu zweit oder in der Gruppe – wie reist man am besten?

 

Allein Reisen – Zwischen Freiheit und Langeweile

Wer allein unterwegs ist, wird sehr oft gefragt, ob das denn wirklich angenehm sei. Das gilt insbesondere für Mädels, die solo losziehen, dabei kommt man einem Land gerade dann am nächsten, wenn man es allein besucht. Man kann in der Stille durch verwinkelte Gassen ziehen und alles auf sich wirken lassen, ohne sich von Kommentaren über den Kleidungsstil eines exzentrischen Passanten oder ständigen Toilettenpausen ablenken zu lassen. Reist man alleine, taucht man völlig in die Eindrücke ein, die sich einem bieten. Man wird wohl oder übel von der neuen Welt, die man da soeben betreten hat, verschluckt und muss allein zurecht kommen. Schließlich ist man die einzige Person, die die Organisation übernimmt, und in manchen Fällen auch die einzige, die die eigene Sprache versteht. Andererseits genießt man die absolute Freiheit – bin ich allein unterwegs, muss ich mich mit niemandem koordinieren, was die Reiseplanung angeht. Auf diese Weise bietet sich dafür ein einzigartiges, hautnahes Erlebnis, wie es zu zweit oder in größeren Gruppen nur schwer zustande kommt.

 
9503267810 ac8bdeca1c z Solo, zu zweit oder in der Gruppe – wie reist man am besten?

Foto: flickr, d.real

 

Dazu kommt natürlich die absolute Freiheit. Bin ich allein unterwegs, muss ich mich mit niemandem koordinieren, was die weitere Reiseplanung angeht. Wenn ich bleiben will, bleibe ich, und wenn ich gehen will, ziehe ich weiter. So einfach ist das. weiterlesen »

0

Nordische Genüsse in finnisch Lappland

Kategorie: Abenteuer, Kulinarik

Wer an Lappland denkt, der denkt an Samen, an Rentiere und an ganz viel Schnee. Doch kaum einer zieht die kulinarischen Abenteuer in Betracht, die auf jeden Fall mit einer Hundeschlittenfahrt oder dem fast schon obligatorischen Flitzer mit dem Schneemobil vergleichbar sind. Nur dass die ganze Action am Gaumen stattfindet.

Die Menschen in Finnland führen ein erstaunlich gesundes Leben. Dafür, dass sie im hohen Norden zuhause sind, haben sie sich schon einiges einfallen lassen. Zum Beispiel die Sauna. Die ist sogar in jedem Siedlungshaus vertreten. Denn, wer nur ein paar Stunden Helligkeit am Tag hat, der holt sich bei minus 20 Grad Außentemperatur am besten die Wärme ins Herzen. Und was macht man dann noch so in der Sauna? Man trinkt Bier, Schnaps oder Ginmixgetränke. Dabei steht vielleicht nicht der gesundheitliche Aspekt im Vordergrund, dafür aber der Spaß. Und den muss man selbst in den wortwörtlich dunkelsten Zeiten vorne anstellen.

 

CityHotel Food 500x334 Nordische Genüsse in finnisch Lappland

 

CityHotel Salmon 500x334 Nordische Genüsse in finnisch Lappland

Der liebe Lachs

Warum die Finnen so gesund essen liegt zum Großteil daran, dass Fisch an der Tagesordnung und am Menü steht. Zu jeder guten Auswahl an finnischen Tapas (ja, sowas gibt es wirklich!) gehört natürlich Lachs. Den wohl besten Lachs meines ganzen Lebens habe ich in Finnland gegessen. Und zwar wurde der in einem kleinen, romantischen Örtchen namens Savotta in der Nähe von Kemi serviert. Über eine Stunde lang wurde der Fisch in der Nähe von offenem Feuer gestellt und verfärbte sich langsam von rosa zu ein bisschen weniger rosa. Mit Zitrone beträufelt schmeckte er einfach himmlisch. Unvergleichlich und pur, genau so, wie Lebensmittel sein sollen. Doch Lachs findet man nicht nur in langsam am Feuer geschmortem Zustand, sondern auch geräuchert zum Frühstück, fröhlich am Brot oder von der Flamme geküsst. weiterlesen »

0

Die schönsten 5 Märkte Europas

Kategorie: Kulinarik, Städtetrips, Tipps

Der Frühling steht schon fast vor der Tür und somit auch die perfekte Zeit für Städtereisen. Nichts ist besser als ein Markt, um die Vielfalt der Kulinarik und der Menschen einer Stadt oder gar des ganzen Landes kennenzulernen. Deshalb stellen wir euch heute unsere 5 liebsten Märkte in Europa vor.

 
Der Borough Market in London

Die Anfänge des im Herzen vom Ortsteil Southwark liegenden Marktes gehen bis ins 13. Jahrhundert zurück und damit gehört er zu den ältesten Märkten Londons. Seitdem hat er sich jedoch noch um ein Vielfaches vergrößert. Mittlerweile umfasst der Markt circa 130 feste Stände und wird durch immer wieder wechselnde Angebote ergänzt. Es gibt hier alles, was das Herz begehrt – von frischem Obst, über ausländische Biere und den neuesten Fast Food Kreationen Londons bis hin zu den diversen Fischarten aus der ganzen Welt. Dieser Markt lebt von der Mischung aus regionalen Angeboten und Ständen mit importierter Ware aus dem Ausland. Am Borough Market kann man locker Stunden verbringen und wird trotzdem am nächsten Tag zurückkehren, da man das Gefühl hat, nicht alles gesehen und ausprobiert zu haben. Er steckt voller Überraschungen und hat so viel Charme, dass man ihn unbedingt mal besucht haben sollte.

 
Wo? 8 Southwark Street, London
Wann? Reguläre Markttage sind mittwochs bis sonntags – Lunch gibt es jedoch die ganze Woche.
 

boroughmarket Die schönsten 5 Märkte Europas

 
Der Mercat Central in Valencia

Auf diesem Markt kommen Einheimische und Touristen zusammen wie vermutlich sonst nirgends in ganz Valencia. Er gilt als einer der ältesten Märkte Europas, da er als Mercado Nuevo schon 1839 seinen Ursprung fand. Ein paar Jahrzehnte später erstrahlte der Markt in einem komplett neuen Glanz und gilt seitdem als einer der wirtschaftlichen Mittelpunkte der Stadt. Mit seinen über 400 Händlern bietet er einem alles, was die spanische Küche (und darüber hinaus) zu bieten hat – Hauptaugenmerk liegt vor allem auf der riesigen Fischauswahl, welche in einer eigenen Halle auf 1400 Quadratmetern präsentiert wird.

 
Wo? Plaza Ciudad de Brujas, Valencia
Wann? Täglich von 8:00 – 14:30 Uhr weiterlesen »

2

Farbenfrohe Destinationen gegen den Winterblues

Kategorie: Abenteuer, Architektur, Kultur, Trips

Kälte, Schneeregen und seit Tagen nur grauer Himmel? Der Winter ist eine besondere Jahreszeit, kann auf Dauer aber ganz schön auf’s Gemüt schlagen. Gegen den Winterblues hilft eine Reise ins Bunte! Wir haben zehn farbenfrohe Destinationen zur Auswahl.

 
Valladolid (Mexiko)

Die Häuser sind mintgrün, rosa oder blassgelb, die Gehsteige terracottafarben und der Himmel meistens knallblau, mit Wolken, die aussehen wie schneeweiße Zuckerwatte: Die Stadt Valladolid auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán ist so farbenfroh wie die mexikanischen Webdecken.
 

valladolid Farbenfrohe Destinationen gegen den Winterblues

Foto: shutterstock | Eddy Galeotti

 
Cinque Terre (Italien)

Cinque Terre, übersetzt fünf Ortschaften, wird ein Küstenabschnitt entlang der italienischen Riviera genannt, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die fünf Örtchen reihen sich nacheinander der Küste entlang, eines malerischer als das andere. weiterlesen »

0

Last-Minute Reisetipps für Verliebte

Kategorie: Abenteuer, Städtetrips, Tipps

Nein, diese Liste wird keine Anleitung dafür, wie man nun noch – quasi in letzter Minute – ein Hotelzimmer in Paris ergattern kann. Wir sagen: wenn ihr schon spät dran seid, dann überrascht eure Liebste oder euren Liebsten mit einer Valentinstags-Reise der anderen Art! Wir haben euch fünf Destinationen herausgesucht, die definitiv mit Paris, Venedig und London mithalten können.

 

Istanbul – die traumhaft schöne Stadt am Bosporus

Viele, die schon einmal in Istanbul waren, haben ihr Herz an diese Stadt verloren. Nicht ohne Grund! Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen wird man eingenommen vom orientalischen Flair Istanbuls. Die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei verbindet das Moderne mit dem Traditionellen und sorgt damit für ein unvergessliches Erlebnis für Besucher. Ein Tipp für den Abend: den atemberaubendsten Blick auf Istanbul hat man vom Büyük Çamlica, einem Hügel 268m über dem Meeresspiegel im Stadtteil Üsküdar. Dort gibt es die typisch türkischen Teehäuser, aus denen man den wunderschönen Ausblick auf die funkelnden Lichter der Stadt hat.

 
istanbul Last Minute Reisetipps für Verliebte

Istanbul. Foto: flickr – halbag

 

Brighton – romantischer wird’s nicht mehr

London ist eine sichere Wahl, wenn es um den Valentinstag geht. Die Stadt ist großartig und es gibt an jeder Ecke so viel zu erleben, dass keine Wünsche offen bleiben. Leider kann man hier vermutlich keine Schnäppchen mehr ergattern, da die besten Deals seit Monaten vergriffen sind. Daher unser Tipp: auf zu neuen Ufern! Ihr wollt einen romantischen Ort in England entdecken, an dem ihr vermutlich noch nicht wart? Dann haben wir den Tipp für euch: Brighton! Die Stadt bietet alles, was man sich für einen romantischen Ausflug wünschen könnte. Die engen Gassen, die kleinen Cafés und die typisch englischen Häuser machen den Charme der Stadt aus. Ein Spaziergang am Meer, vorbei an den bunten Strandhütten und dem Brighton Pier ist ein absolutes Muss. Ihr wollt eure Liebste oder euren Liebsten überraschen? Dann empfehlen wir eine Fahrt im Riesenrad bei Dämmerung. Tickets könnt ihr vorab online reservieren! weiterlesen »

pixel Last Minute Reisetipps für Verliebte

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst