0

5 unvergessliche Roadtrips

Kategorie: Abenteuer
pix 5 unvergessliche Roadtrips

Musik im Ohr, Fahrtwind im Haar, Freiheit vor der Fensterscheibe: Roadtrips sind sicher eine der aufregendsten Arten, zu verreisen. Diese fünf Strecken machen uns richtig Lust auf einen Sommer voller Abenteuer.

Entlang der Südinsel Neuseelands

Fjorde, Gletscher und verlassene Strände: Gibt es einen schöneren Ort für einen Roadtrip als den Süden Neuseelands? Wohl kaum! Daher rangiert das idyllische Fleckchen Erde auch ziemlich weit oben in der Liste unserer Traum-Destinationen. Wo wir uns besonders wohl fühlen? Im lebendigen Queenstown zum Beispiel, der inoffiziellen Partyhauptstadt des Landes. Oder vor den schroffen Klippen des Nugget Point, wo wir auf wildlebende Pinguine und Robben treffen. In Neuseeland kommen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, so gewaltig schön ist die Natur. Übrigens: für unerfahrene Roadtrip-Fans ist Neuseeland bestens geeignet, denn außerhalb der größeren Städte ist man so gut wie allein auf den Straßen.

24134343863 c798285beb k 5 unvergessliche Roadtrips

Foto: flickr, mhx

Quer durch Marokko

Ein Roadtrip durch Marokko? Wer sich jetzt wundert, ist nicht allein, denn immerhin kommen viele nur für einen City-Trip nach Marrakesch. Dabei ist Marokkos Landschaft mindestens genauso beeindruckend. Karge Gebirgspässe, endlose Weiten und der Sand der Sahara – all das und noch viel mehr kann das kleine Land im Norden Afrikas. Keinesfalls verpassen sollte man die beiden berühmten Schluchten: Dades und Todra. Auch wenn man sie ohne Geländewagen nicht komplett durchqueren kann, so lohnt es sich zumindest, mit dem Mietwagen in die Schluchten zu fahren. Eine ideale Reisezeit ist der Frühling, wenn es noch nicht drückend heiß und der doch recht frische Winter überstanden ist. weiterlesen »

3

Die schönsten Campingplätze in Europa

Kategorie: Abenteuer
pix Die schönsten Campingplätze in Europa

Mit Blick auf den See, am Fuße eines Gletschers oder inmitten von Wäldern: So vielfältig kann Camping sein! Diese sieben Campingplätze in Europa haben es uns besonders angetan.

Naturcamping Spitzenort, Deutschland

Naturverbundener geht es kaum! Auf der Halbinsel Spitzenort liegt – direkt am See – dieser idyllische Campingplatz. Vor allem Familien mit Kindern zieht es immer wieder hierher, ist doch das Angebot stark auf die Kleinsten ausgerichtet: Es gibt mehrere Spielplätze, einen Pool samt Wasserrutsche und ein großes Kinderland. Fazit: Der Campingplatz wird zurecht seit Jahren immer wieder als einer der besten in ganz Europa ausgezeichnet.

7427227062 eec04ffce3 k Die schönsten Campingplätze in Europa

Foto: flickr, @DerekFinke

Geirangerfjord, Norwegen

Camping mit spektakulärer Aussicht – Norwegen macht’s möglich. Vom Campingplatz blickt man direkt auf der wohl bekannteste Fjord Norwegens, der Geirangerfjord. Einzig die Kreuzfahrtschiffe, die von Zeit zu Zeit vorbeischippern, stören die Idylle ein wenig. Aber wen wundert’s? Immerhin zählt der Geirangerfjord zu den Naturhighlights des Landes schlechthin – da nimmt man die Schiffe doch gerne in Kauf. weiterlesen »

0

Sand zwischen den Zehen: Unsere Lieblingsstrände mit Fernweh-Garantie

Kategorie: Strandurlaub
pix Sand zwischen den Zehen: Unsere Lieblingsstrände mit Fernweh Garantie

Schönheit ist ja bekanntlich immer subjektiv. Nun ja, fast immer: Denn diese Strände sind zweifellos so atemberaubend schön, dass wir uns am liebsten sofort dorthin beamen würden.

Eagle Beach, Aruba

Kein Wunder, dass der Eagle Beach auf der karibischen Sonneninsel Aruba regelmäßig in den Top-10-Listen der schönsten Strände der Welt gelistet wird. Hier erwartet dich Karibik-Feeling par excellence. Der Sand könnte feiner nicht sein, das Meer schimmert türkisfarben. Herz, was willst du mehr?

3976845035 a9643c897f b Sand zwischen den Zehen: Unsere Lieblingsstrände mit Fernweh Garantie

Foto: flickr, Göran Ingman

Whitehaven Beach, Australien

Weiß, weißer, Whitehaven Beach. Dem hohen Quarzgehalt ist es zu verdanken, dass der Sand des australischen Whitehaven Beach wie Schnee glitzert. Das Naturparadies vor der Ostküste Australiens wird wie ein Schatz gehütet. Hotels und sonstige Gebäude sucht man vergeblich, lediglich ein paar Zeltplätze sind zu finden. weiterlesen »

0

São Félix – DIE Zigarrenstadt Brasiliens

Kategorie: Kultur
pix São Félix – DIE Zigarrenstadt Brasiliens

Dieser Blogbeitrag wird euch präsentiert von Terra Dannemann.

Das kleine Fischerdorf São Félix in Bahia ist sicher nicht auf den typischen „Abhak-Listen“ der normalen Brasilien Urlauber. Aber für alle, die eine ganze besondere Seite des Landes kennenlernen wollen, sollte es definitiv auf die „Must-See“ Liste.

OUR BRAZIL ol São Félix – DIE Zigarrenstadt Brasiliens

Das kleine Städtchen lädt Besucher nicht nur durch seine malerische und farbenprächtige Architektur ein, sondern überzeugt vor allem mit dem typisch brasilianischen Lebensgefühl, das man hier an jeder Ecke noch spüren kann. Die freundlichen Bewohner besitzen eine natürliche Gastfreundschaft, der man sich kaum entziehen kann. São Félix wurde in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts komplett renoviert und daher bekommt man fast das Gefühl, sich auf eine einzigartige Zeitreise zu begeben. Dazu kommt, dass die Stadt oft auch „Dannemann Stadt“ genannt wird, was diesen Eindruck sogar verstärkt. Denn der deutsche Zigarren Pionier Geraldo Dannemann, den es vor 140 Jahren in die Region zog, um feinste Zigarren herzustellen, hat im gesamten Stadtbild seine Spuren hinterlassen. So sind Rathaus, Eisenbahnbrücke und viele weitere Gebäude Hinterlassenschaften des früheren Immigranten, dessen Name bis heute an der Produktionsstätte im Zentrum der Stadt in großen Buchstaben zu lesen ist.

Auch wenn der Gründer längst nicht mehr durch die Straßen Sao Felix spaziert, spürt man noch immer die Tradition vergangener Zeiten. Zwar werden heute im „Centro Dannemann“ Zigarren für die ganze Welt produziert, aber das passiert immer noch auf die gleiche und faszinierende Art und Weise wie vor über 100 Jahren. Erlebt man hier einmal das traditionelle Handwerk des Zigarren-Rollens, versteht man schnell, warum es sehr viel länger als einen Volkshochschul-Kurs dauert, um diese Kunst zu erlernen. Es sind Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, bis man es in Vollendung beherrscht. Die Führungen durch das Kulturzentrum mit seiner Zigarrenmanufaktur sind daher nicht nur für eingefleischte Zigarren-Fans eine Reise wert, sondern auch für Liebhaber großartiger Handwerkskunst.

Die spannende Geschichte, dass gerade ein Deutscher 1872 eine der wichtigsten Zigarrenunternehmen der Welt in Brasilien gründete, fasziniert und inspiriert zugleich. Vor allem, da diese Geschichte nicht an den Stadtgrenzen von São Félix endet. Für alle, die noch mehr von der so genannten „Terra Dannemann“ erleben wollen, gibt es Touren zu den naheliegenden Plantagen. Hier erfährt man alles über die Aufzucht und Verarbeitung der Tabakpflanzen bzw. Tabakblätter. Wer will, kann sogar eine Nacht auf der zu Dannemann gehörenden San Antonio do Retiro Farm verbringen und einen typisch brasilianischen Abend erleben. Aber Vorsicht, nicht zu viele Caipirinhas trinken!

Dass São Félix und die Region für Dannemann auch heute mehr als nur ein Firmensitz ist, zeigt sich an dem Wiederaufforstungsprojekt „Adopt a Tree“. Jeder Teilnehmer der Touren erhält die Möglichkeit, Pate eines eigenen Baumes zu werden, den er bei den längeren Touren sogar selbst pflanzen kann.

Gerade für Zigarreninteressierte und Freunde des traditionellen Handwerks ist São Félix einen Abstecher wert. Oder, um es mit anderen Worten zu sagen: ein echtes „Must-See“!

Mehr über São Félix und die Dannemann Touren könnt ihr hier erfahren.

0

Einsame Wölfe? Tipps für Alleinreisende

Kategorie: Reiseplanung, Tipps
pix Einsame Wölfe? Tipps für Alleinreisende

Niemand mit dem man sich unterhalten kann, der bei der nächsten Toilettenpause auf das Gepäck aufpasst und mit dem man noch Jahre später über das Erlebte lachen kann. Oftmals halten uns gewisse Hemmungen davon ab, allein unsere Koffer zu packen und aufzubrechen. Natürlich gibt es manche Nachteile – doch das allein Reisen bietet auch Möglichkeiten, sich selbst und den bereisten Ort neu und anders wahrzunehmen und ohne Kompromisszwang im eigenen Tempo zu besuchen. Also, bevor ihr euch schon schwermütig „All by myself“ summend die Flugzeugtreppe emporsteigen seht – hier eine Ode ans Solo Reisen!

iStock 000076165833 Medium 500x333 Einsame Wölfe? Tipps für Alleinreisende

Bereits vorab will die Wahl der angepeilten Destination mit Bedacht getroffen werden. Sofern man keine fließenden Kenntnisse der Mit-Händen-und-Füßen-Sprache hat, will man vermutlich am Reiseziel die Möglichkeit haben, zu kommunizieren. Daher ist es wichtig, dass dort entweder größtenteils Englisch verstanden wird oder man selbst die Landessprache spricht. Je nach dem eigenen Hang zur Abenteuerlichkeit, ist auch eine gute Infrastruktur von Vorteil, die es einem erleichtert, sich unkompliziert fortzubewegen und mit dem wichtigsten zu versorgen.
Für Soloreise-Newbies eignen sich Städtetrips (z.B. in Europa, den USA, etc.) oder Reisen in touristisch gut erschlossene Gegenden (etwa Südostasien) besonders, ist es doch dabei meist einfach, Unterkünfte zu finden, andere Individualreisende zu treffen und sich mit einer Vielfalt an Aktivitäten zu beschäftigen. weiterlesen »

pixel Einsame Wölfe? Tipps für Alleinreisende

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst