Kategorie: Berge
pix Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

Der Lago Maggiore gehört für mich zu den schönsten Urlaubszielen in Europa. Um den über 200 km² großen See, den sich Italien und die Schweiz teilen, schmiegen sich etliche zerklüftete Bergketten und mediterran wirkende Ferienorte. Ein Aufenthalt hier macht also Bade- und Wanderfreunde gleichermaßen glücklich. Schwimmen mit solch einem Bergpanorama vor Augen ist ein besonderes Erlebnis, zumal das Wasser des Sees trotz regelmäßigen Schiffverkehrs relativ klar ist. Gleiches gilt, wenn man etwa aus 1.500 m Höhe auf den See hinabblickt.

IMG 30571 500x376 Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

Lago Maggiore bei Stresa. Foto: Markus Halt

Entsprechend war ich selbst schon sehr oft am Lago Maggiore – in der Regel auf der Schweizer Seite, die mir seit jeher einen Tick besser gefällt. Über der Bucht von Locarno ein  atemberaubendes Panorama genießen, in Ascona auf der berühmten Uferpromenade spazieren, das sucht einfach seinesgleichen. Nichtsdestotrotz habe ich erst kürzlich herausgefunden, dass sich der beste Aussichtspunkt auf der italienischen Seite befindet. Es handelt sich dabei um den Monte Zughero, der zwischen den beiden Städten Baveno und Stresa liegt. Auf dessen Spitze bietet sich ein unvergleichlicher Ausblick, denn hier erstreckt sich fast die gesamte Südseite des Lago Maggiore mit Sichtweite bis hin zum Luganer und Comer See, während rücklings das gewaltige Bergmassiv des Monte Rossa hervorragt. Wer gerne 360 Grad-Panoramen fotografiert, muss diesen Gipfel unbedingt ersteigen. Da der Weg dorthin vergleichsweise einfach zu meistern ist (ich selbst habe es sogar in Sandalen geschafft), sei dies jedem Besucher der Region empfohlen.

IMG 3006 panorama 500x129 Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

Panoramoausblick auf dem Monte Zughero. Foto: Markus Halt

Und so kommt man hin: weniger Wanderbegeisterte nehmen in Stresa die Seilbahn oder das Auto auf den Monte Mottarone und folgen dort dem roten Wanderpfad nach Alpe nueve. Dort angelangt, liegt der Monte Zughero bereits unmittelbar im Blickfeld. Richtige Wanderfreunde nehmen in Stresa oder auch Baveno den roten Wanderpfad nach Monte Mottarone. Ab 900 m Höhe weisen die Schilder dann auch den Monte Zughero aus. Dank der häufigen und gut sichtbaren Markierungen findet man das Ziel ohne Probleme, die Wanderung nimmt etwas mehr als vier Stunden in Anspruch. Nachdem man das traumhafte Panorama lange genug genossen hat, lädt die Umgebung zu weiterem Wandern ein oder man kehrt zurück an den Monte Mottarone, wo es zahlreiche Einkehr- und auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt – im Winter ist der Berg eine beliebte Skisportregion.

IMG 3034 500x375 Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

Sonnenuntergang über dem Monte Rossa. Foto: Markus Halt

Was kann man in der Gegend bei dieser Gelegenheit noch machen? Vor Stresa liegen die Borromäischen Inseln, von denen sich insbesondere die Isola Bella lohnt. Die ehemalige Fürstenresidenz hat auch heute nichts von ihrem adeligen Glanz verloren. In der Nähe befindet sich auch Verbania, die größte Stadt am Lago Maggiore. Und wer meine anfängliche Schwärmerei für das Tessin nachempfinden möchte, kann auch für rund 30 Euro ein Schiff nach Locarno nehmen.

IMG 3068 500x286 Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

Isola Bella bei Stresa. Foto: Markus Halt

pixel Der schönste Aussichtspunkt am Lago Maggiore

One Comment

  1. Posted 2. September 2012 at 22:32 | Permalink

    Der Sommer sollte wahrlich noch länger sein.

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wir nicht veröffentlicht oder weitergeben. Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen

*
*

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst

Switch to our mobile site