Kategorie: Tipps
pix Mädelswochenende in Amsterdam

2005 war ein heißer Sommer. Der Grund warum ist das noch so genau weiß ist eine InterRail-Reise durch Deutschland und Holland samt Zelt im Gepäck. Selten habe ich soviel Zeit schwitzend in Zügen verbracht. Einpacken, auspacken, Zugplan checken und weiter gings. Eine endlose Aneinanderreihung von Eindrücken untermalt mit dem Rauschen der Züge.

Meine Erinnerungen an meinen ersten Aufenthalt in Amsterdam beschränken sich daher auch nur auf zwei Begebenheiten. Erstens, den griesgrämigen Busfahrer, der uns mit unserer riesigen Portion Flamse Frites nicht in den Bus steigen lies. Weil wir hungrig und die Flamse Frites unglaublich gut haben wir dann tatsächlich zwei Buse fahren lassen. Zweitens: Tags drauf haben wir uns das Rotlichviertel dann noch bei Tageslicht angeschaut und in einem kleinen Waschsalon unsere gesamte Wäsche gewaschen. Während unsere Kleidung gewaschen und getrocknet wurde saßen wir in Bikini und Boxershort vor dem Shop und genossen Lachsbrötchen mit Kren und Dille. Zwei prägende Erlebnisse in meiner kurzen Karriere als InterRail Backpacker.

IMG 5603 500x374 Mädelswochenende in Amsterdam

Klischee ole: Ich am “t” vorm Hotel. Foto: Lea

Seitdem habe ich es nicht mehr nach Amsterdam geschafft. Vielleicht esse ich auch einfach zu gerne in Bussen. Letzten August hat es dann aber trotzdem geklappt. Diesmal mit Hotel, Bett und sauberer Kleidung. Yvonne und ich, ein Bettchen im Meiniger Hotel, viel Coffee & Cigarettes, Tiramisu und zwei relaxte Tage mit Bussen, die nach “Borneo Eiland” fuhren und einem tollen Designmarkt vor der Tür (Zimmertüre).

Totale Uitverkoop! (Ausverkauf), Shopping

Nachdem im Hotel selbst am Sonntag der Dawanda Designmarkt stattgefunden hat, haben wir uns shoppingmäßig etwas zurückgehalten. Ganz toll ist in der Rozengracht der Store des holländischen Labels Kitschkitchen. Maison Scotch, eine meiner Lieblingsmarken kommt ebenfalls aus Amsterdam und hat zB einen wunderbaren Store im Heiligeweg 34/36.

Smakelijk! (Guten Appetit), was man gegessen haben muss

Morgens. Hagelslag war schon lange vor meiner ersten Holland-Reise mein Lieblingsessen aus Holland. Nichts ist so gut wie Schokolade-Streusel auf heißem Toastbrot am Morgen. Den Hagelslag (“Hagelsla-ch-” ausgesprochen) gab es sogar am Frühstücksbuffet!

IMG 5593 500x374 Mädelswochenende in Amsterdam

Hagelslag und der Tag kann kommen. Foto: Lea

Mittags haben wir Bitterballen verkostet, eine Empfehlung von dem netten Herren am Hinflug. Am besten schmecken diese Fleischkroketten mit einem Glas kühlen Bier. Meinte zumindest der nette Herr aus dem Flugzeug. Eistee schmeckt auch ganz okay dazu, meine ich.

IMG 5618 500x374 Mädelswochenende in Amsterdam

Wir essen Bitterballen im Zentrum und fühlen uns sehr touristisch. Foto: Lea

Abends haben wir selbst gekocht zur Verwunderung der anderen Hotelgäste. Aber wozu gibt es schließlich eine Küche und im Supermarkt mit dem klingenden Namen “Albert Heijn” gibt es auch jede Menge tolles Essen.

IMG 5597 500x374 Mädelswochenende in Amsterdam

Ein perfektes Dinner. Foto: Lea

Slaap lecker! (Schlaf gut), die Unterkunft

Wir haben im frisch eröffneten Hotel Meininger übernachtet, etwas außerhalb vom Stadtzentrum bei der Station Sloterdijk (ca 20min mit dem Bus, den man mit der Amsterdam Card verwenden kann), dafür ebenfalls nur ca 10 Minuten Zugfahrt vom Flughafen. Perfekt also auch für Leute, die einfach eine Unterkunft für eine Nacht vom Flughafen aus brauchen. Das Hotel ist ziemlich groß (8 Etagen!) und hat über 200 Zimmer – dafür hat man die Wahl zwischen einem kleinen Einzelzimmer und großen 7-Bett Zimmern.

MEININGER+Hotel+Amsterdam+City+West%2C+Breakfastroom MG 5194 Mädelswochenende in Amsterdam

Meet and mingle in der Lobby/Frühstücksraum.

Bei unserem Besuch funktionierte das WLAN nur in der Lobby, der Ausbau auf die Zimmer ist aber geplant.  Zum Frühstück gabs natürlich nicht nur Hagelslag (auch wenn das für mich ausreichen würde) sondern auch ein simples, aber gutes Käse/Schinken/Toast Buffet.

IMG 9318 500x333 Mädelswochenende in Amsterdam

Eins der Zimmer während des Designmarktes. Foto: Lea

IMG 9306 500x333 Mädelswochenende in Amsterdam

Die Badezimmernische im Zimmer. Foto: Lea

Offenlegung: Danke an das Meininger Hotel Amsterdam für die nette Einladung. Alle Meinungen und Eindrücke sind -wie immer- meine eigenen. 

:

pixel Mädelswochenende in Amsterdam

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wir nicht veröffentlicht oder weitergeben. Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen

*
*

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst

Switch to our mobile site