Kategorie: Reiseblogger des Monats
pix Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

“Ich bin Florian Blümm, 32 jähriger Reise-Nerd aus Deutschland.” Wohin es Florian von www.flocblog.de in den letzten Jahren verschlagen hat, und was er so für die Zukunft plant, haben wir im tripwolf-Interview herausgefunden. Los geht’s wie immer mit unserem Word Rap.

wiesn2010 500x555 Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

Florian auf der Wiesn 2010.

Sushi oder Schweinsbraten?
Schweinsbraten und Schweinshaxn!

Kaffee oder Red Bull?
Coca Blätter (-;

Wein oder Bier?
Bier

Gang oder Fenster?
Gang, wegen der Bewegungsfreiheit am Laptop

Kindle oder iPad? 
Kindle mit weltweit kostenlosem 3G Internet und 2 Wochen Akku!

DSC 4678 500x333 Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

Foto: Florian

Dein Reiseblog ist soweit man das auf deiner Website nachvollziehen kann ja mit deiner Weltreise 2011 bis Mitte 2012 entstanden. Was tust du jetzt und wo bist du zur Zeit?

Nach der Weltreise war vor der nächsten Reise. Diesmal eine Reise auf unbegrenzte Zeit, ohne Reiseroute, ohne Stress. Nebenbei arbeite ich auf Projektbörsen und nehme gerne auch andere interessante Gelegenheiten war. Wenn ich irgendwo ein paar Monate hängenbleibe, dann ist das eben so.

Zur Zeit bin ich in Südamerika. Nach einer stressigen 6-wöchigen Tour durch Ecuador und Peru mit meinem Reisekumpel, haben wir uns erstmal getrennt. Danach erholte ich mich in Bolivien, habe Spanisch gelernt und dieses freundliche, wunderschöne Land genossen. Jetzt geht es in Chile weiter.

Dein Blog lebt von bunten Panoramabildern, die Geschichten aus fernen Ländern erzählen. Womit fotografierst du am liebsten und welche Fotoausrüstung würdest du einem angehenden Weltreisendem empfehlen?

Ich fotografiere mit einer Nikon D3100 Spiegelreflex Kamera und einem 17-50 f2,8 Tamron Objektiv, beides ziemlich mitgenommen. Mit einer Spiegelreflex hat man einen größeren Sensor, bessere Objektive und mehr Einstellmöglichkeiten. Die Größe, das Gewicht und die Offensichtlichkeit der Kamera haben aber ihre Nachteile.

Ich empfehle jedem Reisenden die Kamera zu benutzen, die er schon hat, und sei es ein Handy. Ich finde es überstürzt eine neue Kamera zu kaufen, nur weil man eine Reise macht. Wer trotzdem eine kaufen will, der kann beim Experten nachlesen:
www.kenrockwell.com/tech/recommended-cameras.htm

Was war die unbequemste Nacht auf deinen Reisen bisher?

Eine Flußschifffahrt in einer bitterkalten Nacht in Bangladesch mit Lebensmittelvergiftung und Fieber. Ich lag auf dem harten, eiskalten Stahlboden eingezwängt zwischen vielen anderen Körpern. Am nächsten Morgen war ich verdammt froh mein Bett in Dhaka zu sehen. Nach 5 Tagen Bettruhe, war ich wieder fit.

Gibt es ein kulturelles Missverständnis, das dir jetzt noch peinlich ist?
Kurze Hosen. Die tragen fast überall auf der Welt nur Kinder. Ich weiß, wir Deutschen verzichten nur schweren Herzens auf unsere kurzen Hosen, wenn es heiß wird, aber es ist absolut unmöglich.

DSC 1234 500x333 Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

Foto: Florian

Was war dein ungewöhnlichste Fortbewegungsmittel?
Der Innenschlauch eines Traktors in Vang Vieng

Gibt es etwas, was du auf Reisen verabscheust?
Irgendein Backpacker:
„Du musst die dreiköpfigen Affen sehen!”
“Du musst die Radfahrt zum Mond machen!”
Leute, ich muss gar nichts, außer sterben.

und:
“My friend, …?”
“Mister, …?”
“Senor, …?”
“Amigo, …?”
“Hello, …?”
“Sir, …?”

… = ein blöder Spruch auf der Straße,
z.B. „need Taxi?“, „need Tour?“, „Bum Bum, Lady?“

IMG 4458 500x333 Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

Foto: Florian

Was war die merkwürdigste Speise, die du je gegessen hast?
„Chinesisches Essen“ beim Chinesen zurück in Deutschland. Kein Chinese isst das (-;

Gab es schonmal eine Situation, in der du so richtig Angst hattest?
Beim Überqueren der Straße in der Mongolei – jedes Mal! Die Fahrer beschleunigen dort wenn sie Fußgänger sehen!

Welche 3 Gegenstände dürfen auf keiner deiner Reisen fehlen?
Kindle, Kamera, Computer.

Ich warte gespannt auf den Zeitpunkt, wenn ich diese blöden Krücken endlich nicht mehr brauche Bilder zu machen, zu Lesen und zu kommunizieren. Und wo ist eigentlich mein fliegendes Auto?

Was ist dein Lieblingsort in deiner Heimat?

In meiner Heimat Franken ist das der Garten meiner Eltern. In meiner Heimat Deutschland ist das die Kernzone der sächsischen Schweiz mit ihren Stiegen, Boofen und Raubschlössern. In meiner Heimat Erde ist das ein kleiner Berg in Thailand mit einem großen Buddha und einer riesigen Aussicht.

Welche 3 (Reise-)blogs liest und verfolgst du regelmäßig?

  1. http://www.planetbackpack.de/
  2. http://www.quadraturderreise.de/
  3. http://www.blackdotswhitespots.com/

und ein paar englische.

Wie informierst du dich über dein nächstes Reiseziel und wie bereitest du dich auf die Reise vor?

Meistens lese ich über ein Reiseziel auf der Busfahrt dorthin mit dem Kindle: Die Recherche beschränkt sich auf Wikitravel, Hostelbookers und den Lonely Planet wegen den Unterkünften. Alles andere lese ich meistens erst am zweiten Tag an einem Ort, oder gar nicht.

Welche Musik hörst du wenn du unterwegs bist?

Ich höre z.Z. gerne relaxte Hintergrundmusik, wie The XX und habe außerdem gerade Fiva MC für mich entdeckt. Ansonsten natürlich Gangnam Style! Das hört man in jedem Laden und auf jedem Markt, auf jedem Platz und in jedem Bus. K-Pop hat nach Asien endlich die Welt erobert!

Deine neueste Entdeckung im Internet?

Das beste Frühstück der Welt gibt es…

In Saigon auf einem kleinen Markt in der Nähe der Touristenstraße. Rice Pancakes und einen starken vietnamesischen Kaffee vom Stand daneben für zusammen nichtmal einen Euro.

Das klingt ja lecker! Und, wohin wird dich deine nächste Reise führen?

Kurzfristig auf einem Fahrrad irgendwo durch Südamerika. Langfristig versuche ich nach Zentralamerika zurückzukommen und dann zurück nach Asien. Aber wer kann das schon sagen…

Vielen Dank für das Interview! 

Links: 

Florians Blog findet ihr unter: www.flocblog.de, auf Twitter @flocblog und auf Facebook könnt ihr seinen Blog auch liken

 

 

pixel Reiseblogger des Monats: Florian von flocblog.de

One Trackback

  1. […] gibt einen Word Rap und ein langes Interview über Reispfannkuchen, dreiköpfige Affen und eine Lebensmittelvergiftung in […]

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wir nicht veröffentlicht oder weitergeben. Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen

*
*

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst