Kategorie: Tipps
pix Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Diesmal stellen wir euch in unserer Reiseblogger/in des Monats Serie wiedermal eine Schweizerin vor. Anita kommt ursprünglich aus Bern und ist Raum- und Verkehrsplanerin – mit einer ausgeprägten Reise-Leidenschaft, was man ganz klar schon jetzt aus ihrem Reiseplan am Blog fürs neue Jahr erkennen kann, da finden sich Städte wie Wien oder Berlin, ebenso wie eine Reise nach Florida und später im Jahr auch nach Portugal. Wir haben sie kürzlich zu ihrem Blog und Reiseerfahrungen interviewt.

01 Anita 500x281 Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Anita.

Seit wann gibt es deinen Reiseblog und wie ist er entstanden?
In der Schule hatte ich mal kurz die Idee Journalistin zu werden, habe dies dann aber wieder verworfen :-). Während meinem Studium habe ich die Semesterferien mehr zum Reisen statt zum Lernen genutzt und mir so einen stetig wachsenden digitalen Fotoberg und Reisewissen angeeignet. Als ich im Sommer 2012 mein Studium abgeschlossen habe, war dies der Startschuss, um einen Reiseblog zu starten. Da ich sehr gerne reise, fotografiere und schreibe ist ein Blog die ideale Möglichkeit, um andere Leute an seinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben zu lassen und vor allem, um selbst das erlebte nicht zu vergessen. 

02 BergundStrand 500x375 Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Kapstadt mit perfekter Meer / Berg Kombination. Foto: Anita

Was war die unbequemste Nacht auf deinen Reisen bisher?
In Nicaragua, zu viert mit zwei Schaumstoffmatratzen in einem winzig kleinen, stinkigen Raum in einem Hinterhof. Es war zum Glück nur eine Nacht.

Was war dein ungewöhnlichste Fortbewegungsmittel?
Also nebst einem kurzen Kamelausflug in Ägypten war meine Chicken Bus Reise quer durch Zentralamerika wohl die Reise mit dem abenteuerlichsten Fortbewegungsmittel. Chicken Bus ist die Bezeichnung für die ehemaligen amerikanischen Schulbusse, die nun sehr farbig und meist in einem eher fragwürdigen Zustand in Honduras und Guatemala als öffentliche Verkehrsmittel im Einsatz sind. Hervorzuheben ist dabei vor allem diejenige Busfahrt zwischen Quetzaltenango und Guatemala Stadt, wo der Busfahrer einmal pro Stunde zum Reifen anschrauben angehalten hat. Wir sind aber trotz aller Abenteuerlichkeit immer heil am Ziel angekommen und es war eine tolle Erfahrung.

03 ChickenBus Outside 500x375 Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Unterwegs im Chicken Bus.

Kaffee oder Red Bull? Kaffee
Wein oder Bier? Wein
Schlafsack oder Seidenbettwäsche?
 
Seidenbettwäsche
Gang oder Fenster? Fenster
Strand oder Stadt? Was für eine Frage! Am besten beides gleichzeitig
Couch-Surfing oder Hotel-Cruising? Hotel-Cruising
iPhone oder Android? Android

05 LagoAtitlan 500x375 Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Lago Atitlan, Guatemala. Ein guter Grund für die Qual im Chicken Bus.

Was verabscheust du auf Reisen?
Das Verhalten gewisser Menschen an Flughäfen und in Flugzeugen nach der Landung kann ich nur schwer nachvollziehen. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie die Leute in einer Schlange warten, um ins Flugzeug einzusteigen, obwohl das Flugzeug noch überhaupt nicht Boarding-bereit ist. Zudem tue ich es mir immer etwas schwer mit Situationen, wo in touristischen Orten alle gleichzeitig auf mich Einreden und mich für eine Tour oder ähnliches begeistern wollen.

Was war die merkwürdigste Speise, die du je gegessen hast?
In Thailand hatten wir mal rohe Shrimps (so richtig grosse) auf dem Teller. Ganz ehrlich, ich hätte die gekocht vorgezogen. Andere Kuriositäten, wie Schnecken und Co habe ich bisher vermieden.

In welcher Situation hattest du so richtig Angst?
So richtig Angst hatte ich bisher noch nie. Zweimal war ich in etwas unglücklichen Situationen, bin aber beide Male heil rausgekommen. Die erste Situation war, als unser Bus inmitten der Favelas von Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras nicht mehr weiter fahren wollte und wir mit all unserem Gepäck in den Favelas eine Bushaltestelle suchen mussten. Das zweite Missgeschick passierte in Spanien als ich in Barcelona in den falschen Zug stieg und das leider erst nach 1.5 Stunden an der Endhaltestelle merkte und keine Ahnung hatte, wo ich gelandet bin.

Welche 3 Gegenstände dürfen auf keiner deiner Reisen fehlen?
Pass, Kamera und iPod – dann kann die Reise starten

Was ist dein Lieblingsort in deiner Heimat?
Die Schweiz hat so viele tolle Orte, da besteht die Qual der Wahl. Thun, das Tor zum Berner Oberland ist aber auf jedem Fall einer meiner Lieblingsorte. Die Stadt ist klein aber fein, hat zwei tolle Schlösser, einen See mit einem Strandbad und bietet einen phänomenalen Blick in die Alpen.

06 Thun 500x375 Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Schadaupark in der Stadt Thun mit Sicht auf die Berner Alpen. Foto: Anita

Welche 3 (Reise-)blogs liest und verfolgst du regelmäßig?
Da ich meinen Blog zweisprachig schreibe (Deutsch/Englisch) verfolge ich vor allem sehr viele englischsprachige Reiseblogs. Bei den deutschsprachigen Reiseblogs schaue ich unter anderem bei Sonne und Wolken, Seiltanz und Reisewerk regelmässig vorbei. Es gibt aber noch viel mehr tolle Reiseblogs.

Wie informierst du dich über dein nächstes Reiseziel und wie bereitest du dich auf die Reise vor?
Als erste Vorbereitung stöbere ich im Internet, schaue mir Forumbeiträge an, lese Reiseberichte von anderen Reisebloggern und Touristeninformationen. Wenn dann die Reise näher rückt, kaufe ich mir eigentlich immer ganz klassisch einen Reiseführer, den ich dann meistens aber erst auf der Hinreise so richtig lese.

Welche Musik hörst du wenn du unterwegs bist?
Meistens Querbeet durch die iPod Playlist. Im Repeat-Modus aber immer wieder Johnny Cash und Mumford & Sons.

Deine neueste Entdeckung im Internet?
Eigene Fotos auf flickr hochladen und Fotos von anderen Leuten bestaunen.

Das beste Frühstück der Welt gibt es…
Immer dort, wo man gerade ist. Ich bin ein Frühstücks-Freak und liebe es zu brunchen. Stammgast bin ich aber noch nirgends.

Wohin wird dich deine nächste Reise führen?
Meine nächste grössere Reise wird mich nach Istanbul führen, um auf der Bosporus Brücke von Europa nach Asien flanieren, die Blaue Moschee bestaunen und auf dem Basar stöbern. Ich freu mich riesig!

Hier könnt ihr Anita auf ihren Reisen folgen: am Blog www.travelita.ch, Twitter, Facebook und Pinterest.

 

pixel Reisebloggerin des Monats: Anita von Travelita.ch

Kommentieren

Die E-Mail Adresse wir nicht veröffentlicht oder weitergeben. Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen

*
*

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst