Daily Archives: 27. Februar 2014 " />
0

Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals-Guide zum Vergessen

Kategorie: Feiertage, Tipps
pix Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen

Mit tripwolf gemeinsam zum Karneval nach Köln! Und passend dazu gibt’s den Köln Guide für 24 Stunden für alle User kostenlos. Viel Spaß!

app store logo Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen play store logo Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen

tripwolf koeln Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen

Kölle Alaaf! Der berühmte Narrenruf steht für die Karnevalszeit und wird in den kommenden Tagen in der Rheinmetropole wieder allgegenwärtig sein. Doch fragt man nach, was es mit dieser Wortschöpfung auf sich hat, sind selbst die Kölner mit ihrem Latein am Ende.

Köln – Hauptstadt des Karnevals

Halb so wild! Wer will sich in der „fünften Jahreszeit“ schon mit sprachwissenschaftlichen Studien aufhalten. Fakt ist, dass der Kölner Karneval (auch: „Fastelovend“) neben dem Münchner Oktoberfest für den größten kollektiven Wahnsinn steht, den Deutschland im Kalenderjahr zu bieten hat. Seit dem 11. November um 11 Uhr 11 – dem offiziellen Beginn der Karnevals-Saison – strebt die ganze Stadt dem großen Höhepunkt im Frühjahr zu. In den fünf Tagen und Nächten vorm Aschermittwoch entlädt sich das bunte Jecken-Treiben in einem Taumel zwischen Straßenumzügen, Karnevalssitzungen und entfesseltem Feiern. Geschäfte bleiben geschlossen, Firmen geben ihren Mitarbeitern frei. Schließlich muss auch so mancher Chef als Jedi-Ritter durch die Straßen ziehen und mit dem Laserschwert für Recht und Ordnung sorgen.

kölnkarneval Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen

Karneval in Köln. Foto: flickr, RuckSackKruemel

Abgesegneter Massenrausch

Unnötig zu erwähnen, dass auch dem Alkohol eher nicht abgeschworen wird. Doch das alles hat im bier- und traditionsverliebten Köln durchaus seine Richtigkeit. Schließlich steht schon in einer Ratsherren-Aufzeichnung des 16. Jahrhunderts klipp und klar geschrieben, dass am Fastnachtsonntag „daß folcks gemeinlich dissen tag in Coln beschenckt [= betrunken] ist“. Wen würde es da wundern, wenn der traditionelle Narrenruf „Kölle Alaaf!“ ursprünglich ein Trinkspruch war. Gutgläubige Alleswisser verweisen freilich auf den altkölnischen Begriff „all af“ („alles weg“) und die Tatsache, dass vor dem Beginn der österlichen Fastenzeit Speis und Trank mit großem Karacho und kurzweiligem Rahmenprogramm aufzubrauchen seien – der eigentliche Hintergrund des Karnevals. weiterlesen »

pixel Kölle Alaaf! Ein Kölner Karnevals Guide zum Vergessen

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst