Monthly Archives: März 2014 " />
0

Frei wie Seenomaden – zweimal mit dem Wind um die Erde

Kategorie: Abenteuer, Segeln, Tipps, Weltreise
pix Frei wie Seenomaden   zweimal mit dem Wind um die Erde

Es erinnert an dieses seltsame Gefühl nach der Heimkehr von einer langen Reise, wenn einem die eigene Wohnung seltsam fremd vorkommt und man den Eindruck hat, sich zuhause neu einleben zu müssen. Dieses Gefühl haben viele bereits nach einem Monat im Ausland, Weltreisende empfinden es  nach einem Jahr Weltenbummeln unverhältnismäßig stärker.

Unvorstellbar also, wie es sich nach 8 Jahren Weltumsegelung anfühlen muss. Genau diesem Gefühl haben sich Doris und Wolfgang, die selbst ernannten Seenomaden, bereits zweimal ausgesetzt. Wolfgang, der Segelliebhaber, überzeugt seine Partnerin im Jahr 1989, mit ihm auf das neu erworbene, kleine Segelboot Susi Q zu ziehen und auf unbestimmte Zeit in See zu stechen. Die Seile lösen, dem Wind folgen und dann sehen, was passiert.

 

014996ap see Frei wie Seenomaden   zweimal mit dem Wind um die Erde

 

Passiert ist Folgendes: über den Atlantik zieht es die beiden für insgesamt 8 Jahre um die Welt. In diesem Zeitraum müssen sie sich ganz auf die Kräfte der Natur einstellen und mit dem Rhythmus des Windes leben. weiterlesen »

0

Frühlingserwachen in Barcelona

Kategorie: Kultur, Städtetrips, Tipps
pix Frühlingserwachen in Barcelona

tripwolf schickt euch zu Paella und Gaudí ins frühlingshafte Barcelona. Jetzt nur für kurze Zeit den Barcelona Reiseführer um 60% vergünstigt herunterladen!

 

app store logo Frühlingserwachen in Barcelona play store logo Frühlingserwachen in Barcelona

 

BracaPromoDe Frühlingserwachen in Barcelona

 

Während in Nordeuropa schüchtern die ersten Bäume und Büsche ihre jungen Knospen in die noch eher frische Luft recken, ist in Barcelona schon T-Shirt Wetter angesagt. Mit Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad lässt sich die Stadt entspannt erkunden, ohne sie sich, wie in der Hauptsaison, mit Massen von Touristen teilen zu müssen.

 

Leckereien auf den Straßen von Barcelona

Während hierzulande den wärmer werdenden Temperaturen Aprilwetter-bedingt noch mit gewissem Misstrauen begegnet wird, kann man sich in Barcelona bereits unbesorgt ins Outdoor-Vergnügen stürzen. Und das ist auch gut so, denn immerhin gibt es auch einiges zu entdecken! Auf jeden Fall sollte man sich durch die kulinarischen Angebote der Stadt probieren, denn neben der katalanischen Küche finden sich auch allerlei internationale Leckereien in Barcelonas Restaurants und Cafés wieder. Aufgrund der Meeresnähe liegt es natürlich nahe, hier mit Fisch und Meeresfrüchten anzufangen – am besten an einem Tisch im Freien. weiterlesen »

0

Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Kategorie: Abenteuer, Reiseblogger des Monats
pix Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Abenteuerlich, naturnah und wild. Das sind für Timo Peters, unseren Reiseblogger des Monats März vom Abenteuerblog Bruder Leichtfuß , die Voraussetzungen für eine Reise. Ans Campen, an die Berge, aber insbesondere ans Meer hat er dabei sein Herz verloren. Als Ozeantramper fuhr er per Anhalter über den Atlantik und gelangte so bis nach Brasilien. tripwolf hat mit ihm über sein Erlebnisse und seine Reiseleidenschaft gesprochen.

 
Segeln ist echter Luxus Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Foto: Timo Peters

 

Wie würdest du deinen Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?

Spontan, individuell, besonders – echte Abenteuer!

Seit wann gibt es deinen Blog und welchen Blogpost würdest du einem Erstbesucher ans Herz legen?

Mein Blog hat sich so ein bisschen an mich herangeschlichen, sodass ich gar nicht richtig gemerkt habe, dass ich gerade zum Blogger werde. Das war ungefähr vor zwei Jahren. Ein schöner Einstiegs-Blogpost ist vielleicht der, den ich vor meinem Abenteuer per Anhalter über den Atlantik geschrieben habe. Er zeigt ganz gut, worum es bei mir geht: Ich nehme mir recht spontan verrückte Sachen vor und schaue dann, ob sie klappen. weiterlesen »

0

Einzigartige Festivals rund um den Globus

Kategorie: Allgemeines, Festivals, Tipps
pix Einzigartige Festivals rund um den Globus

St. Patrick’s Day ist vorbei und Ihr habt noch nicht genug von bunten Spektakeln rund um die Welt? Wir hätten da was für eure Bucket List! Denn nicht nur die Iren wissen, wie man ausgefallen feiert. Das können noch einige andere Länder ganz gut. Erlebt einzigartige Events, von denen Ihr noch euren Enkelkindern erzählen könnt.

1. La Tomatina, Spanien

 
shortCHINESEguy 500x334 Einzigartige Festivals rund um den Globus

Foto: flickr – shortCHINESEguy

 

Wir beginnen unsere Liste mit einem bereits etwas bekannterem Festival: der Tomatina! Das große Tomatenspektakel findet alljährlich im August im Städtchen Buñol in der spanischen Region Valencia statt und findet auch immer mehr Interessenten unter Reisenden. Genau eine Stunde lang werden Tonnen von überreifen Tomaten durch die Straßen geworfen, bis die Stadt praktisch in Tomatensaft schwimmt – inklusive der Tausenden Beteiligten. Wir finden, es ist höchste Zeit, endlich jede Seriosität abzulegen und in die Tomatenschlacht der Superlative einzutauchen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

2. Loi Krathong Festival, Thailand

 
UrbanUrban ru 500x328 Einzigartige Festivals rund um den Globus

Foto: flickr – UrbanUrban_ru

 

Loi Krathoing, was sich aus Thai etwa mit schwimmendes Floß übersetzen lässt, ist ein Feiertag zur Reinigung von Ärger und Groll, welche symbolisch mit vielen schwimmenden oder fliegenden Laternen losgelassen werden. Dadurch ergeben sich atemberaubende Augenblicke, die den Moment so besonders machen: tausende Laternen schwimmend auf dem Fluss oder schwebend in der Luft. Die Feierlichkeiten finden jedes Jahr im November in ganz Thailand statt, besonders bekannt sind die Feiern in Chiang Mai und Ayutthaya. weiterlesen »

0

Die Schweizer West-Side-Story: Zürich West

Kategorie: Reiseplanung, Städtetrips
pix Die Schweizer West Side Story: Zürich West

Zürich hat einen großen See, viele teure Geschäfte in der Bahnhofsstraße und einige historische Kirchtürme, von denen einer sogar eine goldene Uhr trägt. Memo an mich: Uhren sind in der Schweiz sowieso wichtig. Schokolade auch. Über keines der zwei Themen wird im restlichen Artikel noch gesprochen werden. Denn vom Bahnhof kehren wir dem historischen Zentrum den Rücken zu und gehen in Richtung Westen: Nach Zürich West.

 
Züri West Die Schweizer West Side Story: Zürich West

Industrie trifft coolen Konsum: Wer jugendlich unterwegs sein will, geht nach Zürich West.

 

Industrieviertel, die sich zum Hipster-Zentrum verwandeln sind keine Seltenheit. Man blicke nur nach Shoreditch, das in den letzten Jahren eine ähnliche Entwicklung hingelegt hat. Allerdings ist Zürich, wie auch die Schweiz, anders. Ein Frühstück empfiehlt sich im Café Lang, dessen Diskrepanz darin besteht, innen antik-hölzern und außen modern zu sein. Wie die wohl diese Täfelungen so gelungen montiert haben, ob sie wirklich so alt sind wie sie aussehen, oder nur neu auf alt getrimmt wurden, wird mir an dieser Stelle wohl ein Rätsel bleiben. Vielleicht könnt ihr das ja klären? weiterlesen »

pixel Die Schweizer West Side Story: Zürich West

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst