0

The Show must go on – ein Abstecher nach Las Vegas

Kategorie: Gastartikel, Nordamerika
pix The Show must go on   ein Abstecher nach Las Vegas

Gastartikel von Simone Dogu.

Las Vegas: die glitzernd leuchtende Stadt in der Wüste des US-Bundestaats Nevada. Bekannt durch die Vielzahl von Kasinos, ist hier schon der ein oder andere zu Reichtum gekommen. Oder hat dieses verloren. Diese Stadt fand ich schon immer faszinierend, sodass ich nach dem ersten Besuch im Juni 2013 beschloss, im Anschluss an unsere Kalifornien-Reise wieder einen Abstecher nach Las Vegas zu machen. So ging es am 15.02. von L.A. mit dem Flugzeug nach Sin City.

Bereits aus der Luft ist der legendäre Strip mit seinen ausgefallenen Hotels nicht zu übersehen.

 
LV2 The Show must go on   ein Abstecher nach Las Vegas

Las Vegas Strip. Foto: Simone Dogu.

 

Habe ich mich 2013 im Flamingo Hotel direkt am Strip eingebucht, ist diesmal die Entscheidung gefallen, sich ein Hotel etwas weiter abseits zu suchen. Dies war im Nachhinein auch eine sehr gute Entscheidung, denn es war deutlich ruhiger, aber der Strip war dennoch in 10min Fußmarsch erreicht. weiterlesen »

1

Solo-Reisen: Allein und doch nicht einsam

Kategorie: Gastartikel
pix Solo Reisen: Allein und doch nicht einsam

Gastartikel von Carina Hermann.

Jährlich gehen Hundert Tausende Backpacker mit dem Working Holiday Visum nach Australien. Letztes Jahr war ich eine davon! Eine der häufigsten Fragen in dieser Zeit, kurz nach dem erstaunten Blick wenn ich gesagt habe dass ich alleine unterwegs bin, war die Frage nach der Einsamkeit.

Wenn man seine Freunde und die Familie vermisst…

Keine Frage, die ersten Wochen sind die Schlimmsten. Die Erinnerungen sind noch frisch an die Abschiedsparty die dir deine Freunde vielleicht noch organisiert haben, jeder freut sich jetzt schon auf deine Rückkehr und du selbst stehst vielleicht zum ersten Mal ganz alleine da. Im Schlimmsten Fall am anderen Ende der Welt, wo die Uhren anders ticken und alle zu Hause schlafen während du einen ganzen Kontinent bereist. Aber zum Glück leben wir ja im Zeitalter des Internet und Skype und Facebook sind deine besten Freunde. Außerdem solltest du immer bedenken, das die Meisten dich um diese Gelegenheit beneiden aus dem Alltag ausbrechen zu können und völlig neue Dinge zu erleben, die viele von ihnen nie sehen werden.

Endlose Strände können allein auch ihr Gutes haben 500x375 Solo Reisen: Allein und doch nicht einsam

Endlose Strände können allein auch ihr Gutes haben. Foto: Carina

 

Wenn man Glücksmomente alleine erlebt…

Nun stehst du vor einem der berühmtesten Gebäude der Welt, berauscht von diesem Eindruck und alles was du möchtest, ist jemanden anstupsen und diesen Moment mit ihm teilen. Nur ist da keiner. Zugegeben, es hat eine Weile gedauert bis ich mich nicht mehr suchend umgeschaut habe, aber irgendwann lernst du, auch diese Momente zu genießen. Denn sie sind unbeschreiblich und selbst die Einsamkeit kann den Eindruck den das Korallenriff beim Schnorcheln auf dich macht oder den Ausblick von einem Kliff aus über die schönsten Strände der Welt nicht mindern.  weiterlesen »

0

Kairo: nichts funktioniert, aber alles ist möglich

Kategorie: Gastartikel
pix Kairo: nichts funktioniert, aber alles ist möglich

Momentan ist Kairo nicht der Ort, an dem ich unbedingt sein möchte. Die Betonung liegt auf momentan. Im Dezember, bevor die Unruhen los gingen, verbrachte ich einen Tag in der Hauptstadt Ägyptens. Eins war danach klar: Ich komme wieder. Kairo ist die Quintessenz arabischer Faszination, eine Mischung aus Elend und Großartigkeit, Armut und Lebensfreude und der Schmelztiegel europäischer und arabischer Kultur.

IMG 0436 500x375 Kairo: nichts funktioniert, aber alles ist möglich
Foto: Christoph

Faszinierend bereits der Flug. Von Hurghada aus kommend, überfliegt man eine Stunde lang nur Sand, Wüste Sand, keine Häuser oder Siedlungen, nur braunes, ödes Land zur Linken und wunderbar blaues Meer zur rechten. Urplötzlich als hätte ein schlechter Regisseur den Schnitt zu rasch gesetzt, taucht das Häusermeer der 25 Millionen Einwohnerstadt auf. Grüne Oasen wechseln sich ab mit dem Grau und Braun der Gebäude. Es ist unfassbar, wie groß diese Stadt ist. 3 x Österreich auf einem Fleck mitten im Nichts der Wüste.

weiterlesen »

5

Buongiorno! Rennradfahren am Gardasee

Kategorie: Berge, Gastartikel
pix Buongiorno! Rennradfahren am Gardasee

Christoph Kluge von reisejunkie.at für tripwolf

Lago di Garda: italienisches Flair ganz nah, Gelato, Pizza, Vino und Dolce Far niente. Das Leben kann so schön sein wenn man sich nicht gerade einbildet dass man den Gardasee nur am Rennrad richtig entdecken kann. Ist aber so: trotz all der Plagen und Mühsale gibt es keinen besseren Weg die Urlaubsregion Gardasee und vor allem die Nicht-Urlaubsregion Gardasee zu entdecken. Kondition und Motivation vorausgesetzt.

stiglreith 1 Buongiorno! Rennradfahren am Gardasee
Foto: Christoph Kluge

Die Orte sind Touristenfallen, keine Frage, wenn auch durchaus charmante und gut gepflegte. Abseits der Gardesana, der Straße die in 150 km rund um den See führt, finden sich aber ursprüngliche Kleinode. Man muss nur wissen wo – und die Augen aufmachen. Unglaublich variantenreich ist das Rennradrevier rund um den größten See Italiens. Im Norden und Westen ragen hohe Gipfel, allen voran der Monte Baldo, in die Höhe während im Süden die Landschaft abflacht und in die hügelige Landschaft des Veneto übergeht. Wer die Toskana schön findet, wird das Hinterland des Gardasee lieben, sind doch die Straßen und Ortschaften wesentlich gepflegter als weiter im Süden.

Hügelig, flach oder hochalpin: der Gardasee als Rennradrevier

Schöne Rennradtouren gibt es rund um den Gardasee. Im Westen sind die Straßen allerdings nicht ganz so abwechslungsreich, die Uferpromenade wird immer wieder von Tunneln unterbrochen. Im Süden finde ich das Klima etwas rauher als weiter im Süden. Mir hat es vor allem die Ostseite des Gardasee angetan. Verona ist von den Orten Bardolino und Lazise nur 30 hügelige Kilometer entfernt. Auf den kleinen Straßen im Hinterland ist kaum Verkehr. Am besten erreicht man Verona über Pescantina. Entlang des Sees hat man die Möglichkeit das Rad rollen zu lassen. weiterlesen »

pixel Buongiorno! Rennradfahren am Gardasee

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst

Switch to our mobile site