5

Reiseblogger des Monats: Aylin & Stefan von Today We Travel

Kategorie: Abenteuer, Reiseblogger des Monats
pix Reiseblogger des Monats: Aylin & Stefan von Today We Travel

Wenn uns das Reisen aus unserem gewohnten Umfeld reißt, ist eine gewisse Nachdenklichkeit und (süße) Schwermut vorprogrammiert. Schließlich gerät man dabei in Situationen und begegnet Menschen, die einen dazu bringen, eingefahrene Erwartungshaltungen neu zu überdenken.

Diesen wunderbar philosophisch scharfsinnigen Ansatz zeichnet Aylin und Stefan von Today We Travel aus, unsere Reiseblogger des Monats. Sie eine Soziologin/Kulturwissenschaftlerin, er ein ehemaliger Student der Sprachen, beide gemeinsam ein wunderbares Team auf ihren Reisen um den Globus. Im tripwolf Interview erzählen sie uns über menschliche Mitbringsel, ihr Flughafen-Experiment im Stil des Films “Terminal”, und blutrünstige Bettwanzen.

 
Today We Travel 4 1024x862 Reiseblogger des Monats: Aylin & Stefan von Today We Travel

Stefan und Aylin auf einer Sanddüne (Vietnam)

 

Wie würdet ihr euren Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?
Spontan. Langsam. Low Budget. Wissensdurstig. Unkompliziert.

Seit wann gibt es euren Blog und welchen Blogpost würdet ihr einem Erstbesucher ans Herz legen?
Stefan: Unser Blog startete mit unserer Weltreise im August 2013. Unsere Herangehensweise sowohl an das Reisen als auch an das Schreiben wird im Artikel Destination: Unknown meiner Meinung nach gut deutlich.
Aylin: Ich empfehle den Artikel Schwere Lasten. Steile Abgründe. von unserer Tour zu einem Schwefelsee auf Java. Wir wollen auf unserem Blog vor allem subjektive Empfindungen zeigen. Das ist uns in diesem Reisebericht ganz gut gelungen, denke ich.

Ein ehemaliger Sprachstudent und eine Soziologin/Kulturwissenschaftlerin – trägt euer Hintergrund zu einer gewissen Rollenverteilung auf Reisen bei?
Puh, wir haben als reisendes Paar sicher eine Rollenverteilung unterwegs, die hängt aber mehr an unseren Persönlichkeiten, als am Studienhintergrund. :-) Durch unseren Studienhintergrund haben wir vielleicht eine “sozialwissenschaftliche Brille” auf, hinterfragen Vieles. Stefan interessiert sich vor allem für Globalisierungsthemen und gesellschaftlichen Wandel, Aylin für Migration und soziale Ungleichheiten. weiterlesen »

0

Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Kategorie: Abenteuer, Reiseblogger des Monats
pix Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Abenteuerlich, naturnah und wild. Das sind für Timo Peters, unseren Reiseblogger des Monats März vom Abenteuerblog Bruder Leichtfuß , die Voraussetzungen für eine Reise. Ans Campen, an die Berge, aber insbesondere ans Meer hat er dabei sein Herz verloren. Als Ozeantramper fuhr er per Anhalter über den Atlantik und gelangte so bis nach Brasilien. tripwolf hat mit ihm über sein Erlebnisse und seine Reiseleidenschaft gesprochen.

 
Segeln ist echter Luxus Reiseblogger des Monats: Timo von Bruder Leichtfuss

Foto: Timo Peters

 

Wie würdest du deinen Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?

Spontan, individuell, besonders – echte Abenteuer!

Seit wann gibt es deinen Blog und welchen Blogpost würdest du einem Erstbesucher ans Herz legen?

Mein Blog hat sich so ein bisschen an mich herangeschlichen, sodass ich gar nicht richtig gemerkt habe, dass ich gerade zum Blogger werde. Das war ungefähr vor zwei Jahren. Ein schöner Einstiegs-Blogpost ist vielleicht der, den ich vor meinem Abenteuer per Anhalter über den Atlantik geschrieben habe. Er zeigt ganz gut, worum es bei mir geht: Ich nehme mir recht spontan verrückte Sachen vor und schaue dann, ob sie klappen. weiterlesen »

1

Reiseblogger des Monats: Nina & Ingo von a long sunnymoon

Kategorie: Abenteuer, Freizeit, Reiseblogger des Monats, Weltreise
pix Reiseblogger des Monats: Nina & Ingo von a long sunnymoon

Was kommt dabei heraus, wenn sich zwei, die das Reisen lieben, das Ja-Wort geben? Der absolute Unwille, eine gewöhnliche, x-wöchige Hochzeitsreise auf die Malediven oder in die Karibik zu machen, also wird diese kurzerhand in eine 11-monatige Weltreise verwandelt. Nina und Ingo, im Alltag Marketingexpertin/Texterin und Fotograf, riefen bei der Gelegenheit eine Sammlung von Reisegeschichten mit persönlicher Note und wunderschönen, inspirierenden Fotos ins Leben – a long sunnymoon eben.

 

Camping USA 500x333 Reiseblogger des Monats: Nina & Ingo von a long sunnymoon

Beim Campen in den USA. Foto: Ingo Albrecht.

 

Wie würdet ihr euren Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?
Am ehesten als der neugierig-spontan-chaotische-langsame-Seitenstraßen-Stil.

Seit wann gibt es euren Blog und welchen Blogpost würdet ihr einem Erstbesucher ans Herz legen?
Nach unserer kleinen, feinen Hochzeit hoch in den Schweizer Bergen sind wir aufgebrochen zu einer großen, prächtigen Hochzeitsreise durch die Welt – a long sunnymoon, wie wir unseren Honeymoon liebevoll nennen.
Und so heißt auch unser Blog, den wir mit unserem Abflug an Silvester 2012 ins Leben riefen. Zunächst bloggten wir, um Erlebnisse und Bilder festzuhalten und Familie und Freunde mitreisen zu lassen. Mit der Zeit reisten dann immer mehr Unbekannte mit… was uns sehr freut! Denn wir haben ganz unbemerkt eine große Passion fürs Bloggen entwickelt und lieben es, Inspiration zu geben und Reisebegeisterung zu wecken! weiterlesen »

3

Reisebloggerin des Monats: Felicia von travelicia.de

Kategorie: Berge, Reiseblogger des Monats
pix Reisebloggerin des Monats: Felicia von travelicia.de

Unsere erste Reisebloggerin des Jahres 2014 ist eigentlich Marketing Spezialistin, aber nebenbei auch noch eine digitale Nomadin der ganz besonders abenteuerlichen Art. Um auf den Gipfel des Kilimandscharo zu kommen, scheut sie keine Anstrengung, und wer kann schon von sich behaupten, auf einem Pferd durch die Mongolei geritten zu sein? Felicia von travelicia.de kann das!

 
titelbild quer tripwolf 500x281 Reisebloggerin des Monats: Felicia von travelicia.de

Felicia auf Nusa Lembongan, Bali. Foto: Felicia

 

Wie würdest du deinen Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?
Spontan-Action-Wasser-minimalistisch-relaxed

Seit wann gibt es deinen Blog und welchen Blogpost würdest du einem Erstbesucher ans Herz legen?
Meinen Blog gibt es jetzt seit knapp einem Jahr und allen neuen Lesern empfehle ich diese 5 Blogposts:

1. http://www.travelicia.de/backpacker-packliste

2. http://www.travelicia.de/backpacking-thailand

3. http://www.travelicia.de/backpacking-gili-islands

4. http://www.travelicia.de/beliebte-backpacker-ziele

5. http://www.travelicia.de/ortsunabhaengig-arbeiten

Du schreibst auf deinem Blog auch über dein Leben als Digitale Nomadin, was macht diesen Lebensstil für dich so begehrenswert?

Als Digitaler Nomade kann man sich sehr gut selbst verwirklichen. Wenn man vom Reisen träumt, ist das die beste Möglichkeit das Arbeiten und Reisen zu verbinden. Dass Digitale Nomaden meist minimalistisch leben, gefällt mir extrem. Auch ich brauche überhaupt nicht viel! Wenig Besitz macht frei!

Gibt es einen Ort, an den du gerne wieder mal zurück möchtest (mit mehr Zeit im Gepäck)?
Auf jeden Fall nach Afrika. Ich war bisher ein paar Wochen in Tansania und Südafrika – das war definitiv zu kurz. In Afrika ticken die Uhren anders und alles geht langsam. “Pole pole”. Um das so richtig aufzusaugen braucht man vor allem eines: Zeit. Ganz toll fände ich auch eine Reise durch mehrere afrikanische Länder wie zum Beispiel Overland von Kapstadt nach Nairobi.  weiterlesen »

3

Reisebloggerin des Monats: Katrin von viel-unterwegs.de

Kategorie: Reiseblogger des Monats
pix Reisebloggerin des Monats: Katrin von viel unterwegs.de

Katrin arbeitet im Online Marketing und als Social Media Managerin und in ihrer Freizeit reist sie für ihr Leben gerne. Da ihre Freunde sie häufig um Tipps und Unterkünfte bei Reisen beten, hat die Heilbronnerin kurzerhand ihren eigenen Reiseblog www.viel-unterwegs.de ins Leben gerufen. Wir haben sie vor Kurzem interviewt.

grenze guatemala mexiko boot 500x333 Reisebloggerin des Monats: Katrin von viel unterwegs.deKatrin, wie würdest du deinen Stil zu Reisen in 5 Wörtern bezeichnen?
Planen, verwerfen, spontan, abwechslungsreich, aktiv. 

Wo fühlst du dich am wohlsten – am Meer oder in den Bergen?
Ich mag die Berge, fühle mich aber am Meer wohler: Temperaturen +30° C, Barfuss im Sand, Shorts, Sonnenbrille und eine Hängematte mehr brauche ich nicht.  weiterlesen »

pixel Reisebloggerin des Monats: Katrin von viel unterwegs.de

MEIN TRIP-PLANER

0

Ort hinzugefügt zu

Wie du deinen Trip planst